Startseite
Aktuelles
Bildungsmöglichkeiten
Besonderes
Schulcoaching
Schülerfeedback Coaching
Politcafé
Mediation
Wettbewerbe
Exkursionen
Studienfahrten
Sportwettkämpfe
Projekte
Veranstaltungen
Tag der offenen Tür
Ausbildungstag
Förderung/Unterstützung
Vertretungsplan
Service
Struktur
Nützliche Links
Suche

Exkursion am 30.01.2020 zum Deutschen Historischen Museum in Berlin/ Workshop zum  Deutschen Kaiserreich

 

 

Am 30.01.2020 hat die Klasse GO11/5 vom OSZ Strausberg eine Exkursion im Fach Geschichte zum Deutschen Historischen Museum Berlin unter der Leitung von Herrn Möller, Lehrer für Geschichte, unternommen. Um 10:00 Uhr hat sich die Klasse vor dem Eingang des Museums, Unter den Linden 2, 10117 Berlin, getroffen.

Das Deutsche Historische Museum ist Deutschlands nationales Geschichtsmuseum. Es vermittelt deutsche Geschichte im internationalen Kontext und versteht sich als ein Ort der Stärkung historischer Urteilskraft. Mit seiner prägnanten Sammlung bewahrt das Museum Zeugnisse der Geschichte für Gegenwart und Zukunft. Mit regelmäßig wechselnden Ausstellungen und Informationsveranstaltungen sollen nationale und internationale Interessengruppen angesprochen werden und das Verständnis für die Geschichte Deutschlands geschärft werden.

Nach dem Einlass durfte jeder Schüler das Museum selbständig erkunden und nach seinen Interessen und Neigungen Informationen sammeln. Um 11:00 Uhr begann eine Führung durch die Räumlichkeiten der Ausstellung durch zwei Mitarbeiter des Deutschen Historischen Museums. Einführend wurde die Klasse mit einer Kriegsstatue aus dem Lichthof des Zeughauses bekannt gemacht, welche im 2. Weltkrieg von einem russischen Soldaten Beschädigungen erlitt. Danach sah die Klasse ein Gemälde über die Eröffnung des deutschen Reichstages im Weißen Saal des Berliner Schlosses am 25. Juni 1888.

Im Anschluss erhielt die Klasse einen Überblick über die Entstehung und Entwicklung der deutschen Arbeiterbewegung.

Mit zunehmenden Fortschritt der deutschen Industrialisierung prägten sich spezielle Industriezweige. Hierzu ist als Wirtschaftszweig die Entstehung der deutschen Automobilindustrie zu nennen. Die Klasse sah ein in der damaligen Zeit entwickeltes Automobil.  Die deutsche Autoindustrie hat bis heute einen entscheidenden Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung der Bundesrepublik Deutschlands und trägt zum Import und Export unseres Landes bei.

Die rasante wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands brachte auch ungleiche Lebensverhältnisse in der Gesellschaft hervor. Dieses verdeutlichte ein Gemälde.

Im Anschluss wurde die Klasse in Gruppen aufgeteilt, um verschiedene Bereiche der deutschen Kaiserzeit zu erkunden und im Folgenden darüber zu berichten.

Nach einer halbstündigen Pause haben sich die Schülergruppen mit den Museumsmitarbeitern und Herrn Möller im Ausstellungsbereich der deutschen Kaiserzeit getroffen und gaben eine kleine Präsentation zu folgenden Schwerpunkten:

  1. Präsentation Gemälde Bismarck
  2. Präsentation Gemälde Arbeiterbewegung
  3. Präsentation Objekt Automobil, Forschung, Entwicklung und Medizin
  4. Präsentation Gemälde Valentin Mannheim und Proletarier
  5. Präsentation Flotte Bismarck und Militarismus

Diese Präsentation hat der Klasse noch einmal die große historische Bedeutung unserer Geschichte verdeutlicht. Die Führung durch die Ausstellungsfläche war interessant und hat unser Wissen für die deutsche Geschichte erweitert. Dieser Tag hat uns eine Vielzahl von Informationen gebracht und unsere Sicht auf Deutschland nach einer Vielzahl geschichtlicher Ereignisse und großartiger industrieller Entwicklungen wertgeschätzt.

Mit dem Abschluss der Präsentation endete die Exkursion um 14:00 Uhr.

 

Phillip Förster Geschichtsgrundkurs Möller, 11. J.stufe (11-5) , Berufliches Gymn./OSZ MOL